logo_gaybrandenburg

Umfragen >>> Mitmachen!

  CSDSaferSex3Schule

Gaybrandenburg: Ein Jahr Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen

(Gaybrandenburg - Erinnern und Gedenken) Am 27. Mai 2008 übergab die Bundesregierung gemeinsam mit den Initiatoren das Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen im Berliner Tiergarten der Öffentlichkeit. Anlässlich des einjährigen Jubiläums der Übergabe laden wir zu einer Gedenkfeier ein.

Es sprechen
Dr. Carole Reich (Europarat Straßburg), Koordinatorin der »Kampagne gegen Diskriminierung« und Verantwortliche für das Projekt »Die Erinnerung lehren«
Prof. Dr. Heiner Bielefeldt, Direktor des Deutschen Instituts für Menschenrechte, Berlin.

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung vom schwul-lesbischen Chor »canta:re« aus Berlin.

Für die dauerhafte Wirkung des Denkmals ist es wichtig, dass viele Menschen diesen neuen Ort der politischen Geografie der Hauptstadt zu ihrem eigenen machen - auch außerhalb offizieller Feiern oder Mahnwachen. Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach der Veranstaltung am Denkmal verweilten: zu einem Abendreigen des Chores »canta:re«, zu Gesprächen bei einem Picknick im Grünen mit selbst mitgebrachten Snacks.

Ort: Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen, Ebertstraße/Tiergarten, Berlin

Datum: 27. Mai 2009, um 18 Uhr

Veranstalter: Lesben- und Schwulenverband (LSVD), Initiative »Der homosexuellen NS-Opfer gedenken«, Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas