logo_gaybrandenburg

Sehnsucht nach Idaho

17. INTERNATIONALER TAG GEGEN HOMOPHOBIE

Ausgrenzung, Anfeindung, Folter und Mord: Schwule, Lesben und Transgender sind noch immer Zielscheibe von Hass. Geschlechtlich-sexuelle Minderheitenrechte werden mit Füßen getreten, Vorurteile gezielt von gewissenlosen Eiferern angeheizt. So wird praktizierte Homosexualität derzeit noch in sieben Staaten, bzw. Landesteilen mit dem Tod bestraft, in vielen weiteren stehen darauf Körper-, Geld- oder langjährige bis lebenslängliche Freiheitsstrafen. Doch auch in Deutschland stehen queere Menschen nach ihrem Coming Out jeden Tag aufs Neue vor Herausforderungen in der Schule, in der Nachbarschaft, im Familienkreis oder am Arbeitsplatz. Zum 17. Internationalen Tag gegen Homophobie (IDAHO) gedenken wir heute der Opfer von Verfolgung, Gewalt und Diskriminierung und treten ein für politische und gesellschaftliche Veränderungen. (mb)


Donnerstag, 17.05.2012
11:00 Uhr

MULTIKULTURELLES CENTRUM/TERRASSEN-CAFÉ  
Prenzlauer Allee 6
17268 Templin