logo_gaybrandenburg

Aller Anfang war schwer...,

HIP1(gayBrandenburg - amice) ... aber wie war es vor über 20 Jahren? In privaten Räumlichkeiten sann man 1988 über ein Projekt „Interessengruppe HIP“ (HIP stand damals noch für: Homosexuelle in Potsdam) und konzipierte dessen Inhalte. Schwerpunkte waren die öffentliche Erreichbarkeit für Beratung, Gesprächsrunden, div. Veranstaltungen und die Präventionsarbeit. Der damalige AIDS-Gesprächkreis war der zündende Initiator für die Eroberung öffentlicher Räumlichkeiten im Kulturhaus „Herbert Ritter“ und 1990 war das Homosexuellen-Integrations-Projekt (HIP) geboren.

Mit einem massenhaften Veranstaltungsmarathon wurde um Aufmerksamkeit gebuhlt. Über Klubabende, rosa Diskotheken und erste städtepartnerschaftliche Austausche konnte HIP in Potsdam Meilensteine für eine effektive Integrationsarbeit und Akzeptanz legen und über 100 Mitglieder gewinnen. Der stark engagierte Harald Petzold holte das Thema HIV und AIDS aus dem Tiefschlaf einer grauen Theorie. Er machte sich an die Arbeit die starren Politiker vom Präventionsgedanken in der Potsdamer AIDS-Hilfe zu überzeugen. Ein hartes Stück öffentlichkeitswirksame Arbeit, die mit dem damaligen Klubleiter des HIP, Dorian Haseloff, fundiert wurde. Durch die mediale Präsenz konnte man nicht umhin, dem HIP als integerem Verein neue Arbeitsmöglichkeiten im „Haus der Jugend“ zu schaffen. Nicht, das es danach keine Querelen gab; das Projekt zur Integration und Präventionsarbeit stand aber im Vordergrund, und das meisterten eine Hand voll Enthusiasten intensiv und würdevoll, für das wir ihnen unseren Respekt zollen. Wer kennt diese Anfänge des HIP noch, hat mitgewirkt und weiß Geschichten zu erzählen? Habt Ihr noch Dokumentationen aus den Anfängen, Bilder, Veranstaltungskalender o.ä, dann lasst uns teilhaben an Euren Geschichten und Erinnerungen zur queeren Szene in Potsdam.


amice - Das schwule und lesbische Gedächtnis Brandenburg

c/o Bündnis Faires Brandenburg - Landesverband Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans*
Posthofstraße 8
14467 Potsdam
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0331 702 67 45 (Jirka | Landesbüro Potsdam)

Text: Chris Katte
Grafik: Landesbüro Potsdam 

 


Fundstück: Die Vereinszeitschrift des Potsdamer Homosexuellenvereins HIP e.V. (amice-Archiv)

 

HIP1