logo_gaybrandenburg

Potsdam nazifrei!

potsdamnazifrei(Potsdam bekennt Farbe) Für den 15. September 2012 hat die rechtsextreme NPD eine Demonstration unter dem Motto „Wir arbeiten - Brüssel kassiert" in Potsdam angemeldet. Die Landeshauptstadt Potsdam, das Bündnis „Potsdam bekennt Farbe" und die Unterzeichner dieses Aufrufes fordern alle Potsdamerinnen und Potsdamer zum friedlichen, gewaltfreien und kreativen Protest gegen den geplanten Aufmarsch auf.  Wer unter dem Deckmantel von Europa-Kritik rechtsextremes Gedankengut verbreiten will, ist in unserer Stadt nicht willkommen. Täglich müssen Menschen Beleidigungen und Tätlichkeiten auf Grund ihrer Herkunft, Lebensweise, ihres Glaubens und ihrer Abstammung erleiden. Zu welchen gefährlichen Auswüchsen solches Gedankengut führen kann, zeigen die seit Herbst letzten Jahres bekannt gewordenen Aktivitäten der Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund".

Umso wichtiger ist, dass wir entschlossen und wirksam allen rechtsextremen und rassistischen Bestrebungen klar und unmissverständlich entgegentreten. In Potsdam, der Stadt des Toleranzediktes, ist kein Platz für Rechtsextremismus, Rechtspopulismus und Rassismus. Die Landeshauptstadt Potsdam steht für Toleranz, Gewaltfreiheit und ein friedliches Miteinander. Schließen Sie sich dem Bündnis „Potsdam nazifrei" für den 15. September 2012 an.

Potsdam, den 18. Juli 2012

 


 

Potsdam bekennt Farbe | Facebook 

 


 

Erstunterzeichner:

Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam, Jann Jakobs

Stadtkirchenpfarramt Potsdam, Simon Kuntze

Soziale Stadt Potsdam e.V.

Fraktion Potsdamer Demokraten

ProPotsdam GmbH

Diakonie, Wildwuchs Streetwork

Diakonie, Fanprojekt Babelsberg

Arbeitskreis Stadtspuren

Maik Schröder

Beauftragte für Migration und Integration der Landeshauptstadt Potsdam

Pressestelle der Landeshauptstadt Potsdam

Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen

Neues Potsdamer Toleranzedikt e.V.

Fraktion DIE LINKE

Fraktion Die Andere

Stadtjugendring Potsdam e.V.

DGB-Jugend Berlin-Brandenburg

Mitarbeiter der Geschäftsstelle Aktionsbündnis Brandenburg, Jonas Frykman

Geschäftsstelle Sicherheitskonferenz der Landeshauptstadt Potsdam

 

Unterstützer des Aufrufs:

Fraktion SPD

Dr. Simone Leinkauf

Anita Tack, Ministerin für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg und Stadtverordnete (DIE LINKE)

DIE LINKE.Potsdam

Sascha Krämer, Kreisvorsitzender DIE LINKE.Potsdam

Dr. Helmuth Markov, Minister der Finanzen des Landes Brandenburg

Dr. Hans-Jürgen Scharfenberg, MdL Brandenburg, DIE LINKE, Fraktionsvorsitzendender in der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung für die Fraktion DIE LINKE

Jana Schulze, Stadtverordnete Potsdam für DIE LINKE

Gerlinde Krahnert, stellv. Landesvorsitzende DIE LINKE

Volkmar Schöneburg, Minister der Justiz des Landes Brandenburg

Synagogen-Förderverein Potsdam e.V.

Dipl.-Ing. Ulrich Zimmermann, Vorstandsvorsitzender Synagogen-Förderverein Potsdam e.V.

Bündnis Faires Brandenburg-Landesverband für Lesben,Schwule, Bisexuelle und Trans*

Martina Wilczynski stellv. Bundesvorsitzende AG - Lesben und Schwule in der SPD - Schwusos

Gerhard und Monika Labitzke

ver.di Jugend Potsdam/Nordwestbrandenburg

Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien Potsdam (MMZ)

Bürgerinitiative Mitteschön

SPD Potsdam

Mike Schubert, Vorsitzender der SPD Potsdam, Stadtverordneter

Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam e. V. (FWG)

Förderverein für Jugendarbeit in Brandenburg e.V.

Peter Schüler, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung Potsdam

CDU-/ANW-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Potsdam

Michael Schröder, Fraktionsvorsitzender CDU-/ANW-Fraktion


Schließen Sie sich dem Bündnis „Potsdam nazifrei" für den 15. September 2012 an. Wenn Sie sich als Person, Institution, Einrichtung, Firma, Verein oder Initiative dem Aufruf anschließen wollen, senden Sie uns eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!