logo_gaybrandenburg

Potsdam bekennt Farbe

(gayBrandenburg-communitieTicker) Der Brandenburger Landesverband von Bündnis 90/Die Grünen ruft gemeinsam mit dem Bündnis "Potsdam bekennt Farbe" zur NPD-Gegenkundgebung auf. Denn heute, den 10.08.2012, 11 Uhr, plant die NPD unter dem Motto "Wir wollen nicht Zahlmeister Europas sein - Raus aus dem Euro!" eine Kundgebung auf dem Luisenplatz in Potsdam. Wir halten am Brandenburger Tor in Potsdam dagegen.

Dazu erklärt die Landesvorsitzende Annalena Baerbock:
„Für Parteien mit menschenverachtendem Gedankengut ist in Potsdam und ganz Brandenburg kein Platz. Gemeinsam mit dem Bündnis ‚Potsdam bekennt Farbe‘ und den Potsdamerinnen und Potsdamern bilden wir einen breiten demokratischen Schulterschluss und zeigen den Rechtsextremen mit aller Entschlossenheit, dass sie hier nicht erwünscht sind.“


Für besonders bedenklich hält die Landesvorsitzende die geänderte Strategie der NPD, die sich in dem aktuellen Motto der Kundgebung offenbart: „Statt auf kruden Rassismus zu setzen, versucht die NPD nun, sich aktuelle politische Themen für ihre nationalistische Propaganda zu eigen zu machen. Dabei versteckt sie hinter hochgradig populistischen europapolitischen Forderungen nur ihre rassistische und menschenfeindliche Denke. Gerade deshalb ist es wichtig, der NPD mit Sachargumenten entgegenzutreten: Europa ist und bleibt ein Friedensprojekt, für das es auch in Krisenzeiten mit allen Mitteln einzutreten gilt. Darüber hinaus ist es auch in Deutschlands eigenem wirtschaftlichem Interesse, die Eurozone zusammenzuhalten. Schließlich profitiert die deutsche Wirtschaft als größte Exportnation Europas mehr als alles andere von der gemeinsamen Währung.“

Die Potsdamer Kreisvorsitzenden Uwe Fröhlich und Birgit Eifler ergänzen:

„Diese Provokation der Nazis lassen wir uns nicht gefallen und werden ihnen laut und entschieden entgegentreten. Wir rufen alle Brandenburgerinnen und Brandenburger dazu auf, der NPD auf dem Luisenplatz die Stirn zu bieten.“