logo_gaybrandenburg

Die Hände am Euter einer Kuh

… aber das Herz bei einem Mann: schwule Landwirte bekommen wir in der Sendung „Bauer sucht Frau“ leider nur selten zu Gesicht. Auch in Brandenburg, jenseits großer Städte wie Potsdam oder Cottbus, leben sie meist allein unter Heteros. Obwohl in den nächstgrößeren Städten bereits Gleichgesinnte warten. Wir blicken vor die Tore Berlins, auf den Gay-Stammtisch in Königs Wusterhausen, kurz KW, im Landkreis Dahme-Spreewald. Nicht selten lösen sich Stammtische nach ein paar Wochen oder Monaten wieder auf, zerstreiten sich, zerfallen in Untergruppen oder versanden, weil sich niemand dafür verantwortlich fühlt. Doch es gibt Ausnahmen: Der Gay-Stammtisch KW feiert in diesem Jahr sein 15-Jähriges Jubiläum. Gegründet

wurde er 1998 in einem lokalen Weinladen, in dem sich zunächst fünf Schwule jeden Montag trafen. Nach Anzeigenschaltungen in Tageszeitungen wuchs die Gruppe auf fast 50 Teilnehmer, weshalb man sich entschloss, einen Verein zu gründen: Die Schwul-Lesbische Initiative Königs Wusterhausen e. V. war geboren. Unter ihrer Flagge wurde der CSD Königs Wusterhausen im Jahr 2002 organisiert, ein schwul-lesbisches Straßenfest mit Bühnenprogramm, damals noch unter Polizeischutz. Auch auf dem CSD Berlin war die Initiative mit eigenen LKWs vertreten. Selbst Schulaufklärung über sexuelle Gesundheit und HIV-Prävention wurde in Zusammenarbeit mit dem Land Brandenburg verwirklicht. Auch Partys, Kanu-Touren und andere Unternehmungen im Freizeitbereich kamen in und um KW gut an. Doch mit der Zeit kam es immer öfter zu Streit und Feindseligkeiten, die letztlich 2002 zum Bruch führten. Der Verein wurde aufgelöst und erst 2004 näherte man sich wieder an, wagte einen Neuanfang. Seitdem lädt der Gay-Stammtisch KW jeden Sonntag seine Freunde ins Restaurant Jagdschloss 1896 ein. Die Kooperation mit dem queeren Landesverband Bündnis Faires Brandenburg sichert zudem die Finanzierung von Veranstaltungen wie zuletzt dem Gay-Camp in Prieros mit 30 Teilnehmern. Schaut doch einfach mal vorbei, von Berlin aus z. B. mit der S-Bahn oder dem Regionalexpress! Mehr Infos findest du unter: WWW.GAY-STAMMTISCH-KW.DE. [Martin Bach]