logo_gaybrandenburg

Erste Weltraum-Lesbe ist tot

[San Diego (USA)] Während Frauen von der Venus und Männer vom Mars kommen, fliegen Lesben lieber einmal im Raumschiff um die Erde herum. Dies traf zumindest auf die erste Amerikanerin im All, Sally Ride, zu. Die 1951 geborene Astronautin starb am 23. Juli 61-jährig infolge von Bauchspeicheldrüsenkrebs. Geoutet wurde sie in einer Todesanzeige von ihrer Firma Sally Ride Science. Die Raumfahrt-Pionierin, die nach den sowjetischen Kosmonautinnen Walentina Tereschkowa und Swetlana Sawizkajain als dritte Frau überhaupt einen Raumflug antrat, hinterlasse „Tam O´Shaughnessy, die 27 Jahre lang ihre Partnerin war“, so der Wortlaut. Obwohl Sally zunächst mit einem männlichen Astronauten-Kollegen

verheiratet war, entwickelte sich ihre Freundschaft zu Tam, die sie seit ihrer Jugend kannte und die später ebenfalls in ihrer Firma arbeitete, bald zu echter Liebe. Dennoch sei über ihr Lesbischsein nur ihr enger Freundeskreis eingeweiht gewesen, so ihre Schwester Bear Ride gegenüber www.buzzfeed.com. Bear, die selbst ebenfalls lesbisch ist, äußerte gegenüber dem Portal auch den Wunsch: „Ich hoffe, es macht es einfach für homosexuelle Heranwachsende, zu wissen, dass ein weiterer ihrer Helden so wie sie war.“ [Martin Bach]