logo_gaybrandenburg

Zac Efron stolz auf Homo-Gerüchte?

Seit „Highschool-Musical“ und „Hairspray“ ist Schauspieler Zac Efron nicht nur ein gefragter Hollywood-Schauspieler. Sondern auch der Star in zahlreichen schwulen Träumen. Ob er als „Bravo“-Poster über dem Bett hängt oder den Desktop-Hintergrund heranwachsender Jungs ziert: So mancher warme Bruder hat sich schon bei dem Gedanken an eine heiße Nacht mit sexy Zac erwischt, obwohl der zuletzt mit Film-Partnerin Vanessa Hudgens auch privat liiert war. Im Gegensatz zu Schauspieler-Kollegen wie Tom Cruise und John Travolta, die gerichtlich gegen Homo-Gerüchte vorgehen, hält Efron es jedoch eher wie George Clooney, dem ebenfalls seit Jahren Schwulsein nachgesagt wird: Es stört ihn nicht. Wie Clooney, der

es nach eigener Aussage als Beleidigung seiner schwulen Freunde empfinden würde, Homo-Gerüchte wie etwas Negatives abzustreiten, äußerte sich nun auch Efron im Gespräch mit dem dem US-Schwulen-Magazin „The Advocate“ total entspannt, so „GMX.net“: „Ich will einfach nicht in Angst darüber leben, was sich andere für Geschichten ausdenken - so wurde ich nicht erzogen. Abgesehen davon kann ich nicht verstehen, was so falsch daran sein soll, schwul zu sein." Für seine zahlreichen schwulen Fans fühle er sich zudem geehrt, fügte der Jung-Schauspieler gegenüber dem Blatt hinzu. [Martin Bach]