logo_gaybrandenburg

Tunte in Tüttleben

[Thüringen] Als er 2007 als erster geouteter Schwuler eine Staffel der Casting-Show „Deutschland sucht der Superstar“ gewann, waren wir noch stolz auf ihn. Mark Medlock ist seitdem zum erfolgreichsten Sieger der RTL-Sendung aufgestiegen. Doch nach diversen Interview-Aussagen, in denen er sein Karriere-Ende ankündigte, um sich ins Privatleben zurückzuziehen, durften ihn Zuschauer im thüringischen Tüttleben nun doch wieder erleben.

Oder besser gesagt: sie mussten. Denn was der laut Augenzeugen deutlich angetrunkene Sänger sich dort geleistet hat, könnte nun womöglich doch noch sein Karriere-Ende einläuten, wenn auch unfreiwillig. So beschimpfte er das Publikum, zu dessen Unterhaltung er auf dem Firmen-Jubiläum eines Reifen-Herstellers als Haupt-Act gebucht war. Nach mehreren Zwischenrufen und Buh-Rufen von Störern platzte ihm der Kragen und  er bezeichnete die Zuschauer als „Schwuchteln“, „Bitches“ und als „Asoziale“, bis ihn der Veranstalter von der Bühne schickte. [Martin Bach]