logo_gaybrandenburg

Alarm-Signal oder viel Rauch um nichts?

[Berlin] Er habe sich an die „Spitze der Schwulenbewegung“ gesetzt, versäume es aber, sich für den Nichtraucherschutz der Schwulen einzusetzen. So kritisierten Nichtraucheraktivisten den offen schwulen Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit. Mitglieder der Organisationen Forum Rauchfrei und Pro Rauchfrei

e. V. hatten am 8. und 9. September 19 Schwulenbars in der deutschen Hauptstadt besucht, um die Szene auf Einhaltung des Berliner Nichtraucherschutzgesetzes hin zu untersuchen. Dieses war im Mai 2009 vom damaligen rot-roten Senat verabschiedet worden und klammerte lediglich kleine Kneipen aus. Da ihrer Auswertung zufolge aber in 90 Prozent der Bars geraucht wurde, gehöre das Gesetz nun auf den Prüfstand, so der Sprecher vom Forum Rauchfrei, Johannes Spatz. Er begründete die Aufregung damit, dass wegen der Nicht-Einhaltung des Gesetzes für nichtrauchende Schwule keine Chance bestünde, am Berliner Nachtleben teilzunehmen. [Martin Bach]