logo_gaybrandenburg

Zwischenstand 0001

Nazis blockieren – Dresden am 13. Februar 2011
das BÜNDNIS "Potsdam bekennt Farbe", der DGB und das landesweite Aktionsbündnis riefen zur Teilnahme an der Aktion Nazis blockieren in Dresden auf. Auch wir vom Bündnis Faires Brandenburg beteiligen uns an der Aktion. Dank Bündnis 90/ Die Grünen können wir morgen kostenfrei mit nach Dresden fahren. Die Busse die aus Cottbus und Königs Wusterhausen abfahren sind voll belegt. Lediglich in Potsdam kann es noch einige Restplätze geben. Anbei der Kontakt für die ganz schnelle Anmeldung: per Mail über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon 0331 – 8663574 Abfahrt des Busses aus Potsdam: am HBF POTSDAM, Bushalteplatz der Fernbusse wieder Busse KOSTENFREI zur Verfügung gestellt. (Spenden sind natürlich willkommen). ab 5.45 Uhr, Einstieg in die Busse, ABFAHRT UM 6.00 UHR . Als Ansprechpartner vor Ort für das Bündnis Faires Brandenburg steht  Uwe Fröhlich gern zur Verfügung. ( 0170 - 6849975 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

LOVE SEX SAFE
Neue Wege in der Aidsprävention gehen. Dafür ist LOVE SEX SAFE von der BZgA und PKV für den gleichnamigen bundesweiten Wettbewerb nominiert worden und ist damit ein Leuchtturmprojekt der Aidsprävention in Deutschland. Die Nominierung ist dem Team ein Ansporn und freut sich deshalb besonders, dass das neue Online -„Mythos oder Fakt“ - Spiel auf dem Portal angenommen worden ist. Aufgabe ist es, jeden Monat drei neue Fragen über HIV/ Aids zu beantworten. Im ersten Monat Januar nahmen 133 User teil. Von der ersten Frage bis zur dritten Antwort kamen 54 Teilnehmer, die damit alle drei Fragen richtig beantwortet hatten.
Zum Erfolg beigetragen haben die Postings bei Facebook und die Verlinkung über Banner auf www.queerlausitz.de und www.gaybrandenburg.de . Den ersten Gewinner eines LOVE SEX SAFE T-Shirts gibt es inzwischen auch. Im Februar neue Fragen – neues Glück. Also mitmachen!
Toll wäre es, wenn ihr all euren Freunden auf Facebook LOVE SEX SAFE als Seite vorschlagt.
www.aidshilfe-brandenburg.de
www.love-sex-safe.de

Der Papst kommt
Am 16. Februar fand des erste Netzwerktreffen anlässlich des Papstbesuches im September diesen Jahres der Berlin – Brandenburger LSBT-Granden in den Räumen des LSVD statt. Mit dabei waren unter anderem Vertreter der SPD, Bündnis 90/ Die Grünen, Die Linke, LSVD, Verdi, CSD e.V., VelsPol e.V., Lambda, Spinnboden, Pro Familia und des Humanistischen Verbandes.

Der Papstbesuch soll Anlass sein Fragen der Diskriminierung von Frauen, queeren Menschen und des Umgangs der katholischen Kirche zu Fragen des Gebrauchs von Kondomen in den Vordergrund zu stellen. Konsens aller Beteiligten ist der respektvolle Umgang mit religiösen Werten. Eine breite Mehrheit fand auch die Strategie, die Aktionen in ein breites gesellschaftliches Bündnis einzubinden.

Anlässlich des Papstbesuches wird es auf jeden Fall eine große Demonstration in Berlin geben. Organisator ist hier der CSD Berlin e.V. Ob Wagen möglich sind, wird noch geklärt werden. Ansonsten ist die Kreativität der Teilnehmer_innen gefragt.

Gefragt sind viele kleine und größere Aktionen der Bündnispartner. Viele Veranstaltungen sollen eingebunden werden. Die Aktivitäten koordiniert der LSVD. Außerdem wurde eine Gruppe Aktion + Kreativität gegründet, um bei der Entwicklung von Aktionen zu unterstützen. Das Bündnis Faires Brandenburg ist über Jirka Witschak (Katte e.V. + Landesbüro).

Der Buchverleger Bruno Gmünder wird die Koordinierungsstelle des Bündnisses (Teilzeit) finanzieren. Kampagnenerfahrene Aktivistinnen und Aktivisten, die Kenntnisse zur Thematik „Katholische Kirche und Sexualität“ haben, können sich beim LSVD Berlin-Brandenburg bewerben: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
.
Das Bündnis Faires Brandenburg hat zur Koordinierung schon einmal eine Facebook – Gruppe gegründet -> Der Papst kommt nach Berlin <- GEFÄLLT MIR klicken.
www.lsvd.de

Queensday 16. + 17. April
Der CSD Potsdam naht mit gewaltigen Schritten. Haupt-Act ist der Queensday am Startwochenende. Gelegenheit, mit all euren Freunden, euren Gruppen und euren Vereinen der Landeshauptstadt einen Besuch abzustatten. Das CSD - Programm und alle Termine erfahrt ihr ab 10. März auf www.gaybrandenburg.de. Wer von außerhalb kommt und in Potsdam einen Übernachtungsplatz braucht, sollte sich frühzeitig im Landesbüro melden.

Gegenpol
Der neue alte Gegenpol – das Szenemagazin für Mitteldeutschland und Brandenburg – ist ab 24.02. am Start. Nachdem im letzten Jahr Blue Dresden | Leipzig mit viel Brandenburg - Content für Furore sorgte, konnte nach der Einstellung des Titels fast nahtlos mit dem neuen Gegenpol weitergemacht werden. Und wie der „Zufall“ es will, sitzt die Redaktion im Landesbüro in Potsdam. Ansprechpartner für den Gegenpol ist unser Bündnis-Mitglied Martin Bach (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
www.gegenpol.net

Geburtstagsfeier „20 Jahre Aidshilfe Potsdam“
Der Verein Aidshilfe Potsdam e.V. feierte am 06.Januar sein 20-jänriges Bestehen. Neben vielen Gästen aus Potsdam waren auch viele Community-Mitglieder anwesend. PositivWohnen e.V. und Katte e.V. unterstützten die Geburtstagsfeier mit Ständen vor Ort. Auch Schwester Dominique hatte sich hübsch gemacht.  
Über derzeitige und zurückliegende Probleme der Zusammenarbeit der im Aidshilfe-Bereich tätigen Vereine wurden intensive Gespräche weitergeführt, so dass Lösungsmodelle für die Zukunft in Sicht kommen.
www.aidshilfe-potsdam.de

www.Faires-Brandenburg.de
Wir weisen gern noch einmal auf die Homepage des Landesverbandes hin. Hier findet ihr alle Informationen über die derzeitigen Mitglieder, die Satzung und Aktionen des Landesverbandes.
www.faires-brandenburg.de

Zwischenstand ist der Newsletter des Bündnisses Faires Brandenburg - Landesverband für Bisexuelle, Schwule, Trans* und Lesben
Newsletteranmeldung Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!